Nebis AC² – Handwerks Wirtschaft Nr. 10

Inhaber der NEBIS GmbH hat gute Erfahrungen mit der Teilnahme an AC² – die Wachstumsinitiative
Von der vagen Idee

zum fertigen Geschäftsplan

Von Rauke Xenia Bornefeld Übach-Palenberg. Anfangs hat sich Paul Biskupic als relativ kleiner Handwerksbetrieb neben den Besitzern von größeren High-Tech-Unternehmen beim Wettbewerb AC² – die Wachstumsinitiative der GründerRegion Aachen schon etwas eigenartig gefühlt. „Aber schließlich kommt es nicht auf die Größe des Unternehmens an, sondern auf die Idee“, sagt der Geschäftsführer der NEBIS GmbH und will damit auch anderen wachstumsorientierten Handwerksbetrieben Mut machen, an AC² – die Wachstumsinitiative teilzunehmen. Gerade kleinere Unternehmen könnten die Unterstützung, die eine Wettbewerbsteilnahme mit sich bringt, gut gebrauchen. „Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, für die Ausweitung meines Betriebes einen Unternehmensberater hinzu zu ziehen“, gibt Biskupic freimütig zu. „Uns ging es ja eigentlich gut. Wir mussten trotz der heftigen konjunkturellen Schwäche am Bau kein Personal reduzieren, die Auftragslage war gut.“ Aber besonders die professionelle Sicht von Außen hat den Betrieb für Trocken- und Akustikbau sowie Brandschutz aus Übach-Palenberg immens nach vorne gebracht. Erweiterung der Angebotspalette„Gerade in den kleinen Betrieben ist man doch sehr mit dem Tagesgeschäft beschäftigt“, erklärt der NEBIS-Chef. Durch die Teilnahme an AC² – die Wachstumsinitiative musste sich der Arbeitgeber von mittlerweile 20 Mitarbeitern aber konkret mit seinen Ideen beschäftigen. „Und der Unternehmensberater von AC² hat mir schließlich auch geholfen, meine Ideen in einer realistischen Weise aufs Papier zu bringen.“ So hat die NEBIS GmbH ihre Angebotspalette um alle elektrotechnischen Komponenten am Bau wie Brandmeldeanlagen, Sicherheitsanlagen und die allgemeine Elektroinstallation erweitert. Vier zusätzliche Mitarbeiter und zwei Auszubildende hat Biskupic in sein Team aufgenommen. „Jetzt können wir komplette Lösungen aus einer Hand bieten, von der Planung bis zur Ausführung. Wir müssen nicht mehr auf andere Handwerker warten. Das ist ein neues Alleinstellungsmerkmal für unsere Firma im Wettbewerb“, berichtet Biskupic von einer positiven Entwicklung seiner Wachstumsstrategie. Dank professioneller Unterstützung des AC²-Unternehmensberaters erwuchs aus der anfangs vagen Idee ein überzeugender Businessplan, so dass die NEBIS GmbH im vergangenen Jahr zu den Nominierten bei AC² – die Wachstumsinitiative zählte. „Um die Preise oder die Platzierung ging es mir allerdings gar nicht“, meint Biskupic. „Ich habe einfach wahnsinnig viel gelernt. “Verantwortung delegieren. Da waren die vielen hilfreichen Hinweise des Beraters, die Biskupic zum Beispiel veranlasst haben, eine professionelle Geschäftspräsentation für Neukunden zu erstellen. Da waren die Wachstumsabende, an denen er sich mit anderen Unternehmern austauschen konnte – auch oder gerade weil sie aus anderen Bereichen kamen. Dazu gehörte aber auch eine Erkenntnis, deren Umsetzung dem Elektroingenieur zunächst durchaus schwer fiel: „Ab einer gewissen Größe des Unternehmens kann ich nicht mehr alles selbst machen. Ich muss Verantwortung auch an versierte Mitarbeiter abgeben können“, so Biskupic. Inhaber von anderen Handwerksbetrieben können dies sicherlich gut nachvollziehen.nebis_ac2

Viel Grund zum Lächeln: Paul Biskupic von der NEBIS GmbH hat dank des Wettbewerbs AC²
– die Wachstumsinitiative der GründerRegion Aachen seine Wachstumsideen in die
Tat umgesetzt. Jetzt bietet er mit 20 Mitarbeitern handwerkliche Baulösungen aus
einer Hand an.